September 2007 Archives

So 30. Sep 19:09:14 CEST 2007

New Incognito

Gestern gab Pat Double, der Entwickler der Tor-LiveCD die Veröffentlichung einer aktualisierten Version bekannt. Diese Version kann nun erstmals als virtuelle Umgebung innerhalb eines Windows-Desktops gestartet werden - und so anonymes surfen an Rechnern ermöglichen, die man nicht von CD booten kann.

Die Incognito-LiveCD enthält daneben noch aktualisierte Versionen von Firefox, dessen NoScript-Addon und TorK... Links zum Download der zwei verfügbaren Versionen finden sich hier.


Posted by cpunk | Categories: anonymity

Do 27. Sep 17:47:32 CEST 2007

Don't read this...

Diesmal nur ein Link und eine Nummer:
09 F9 11 02 9D 74 E3 5B D8 41 56 C5 63 56 88 C0


Posted by cpunk | Categories: random stuff

Mi 26. Sep 19:41:18 CEST 2007

Wordpress 2.3?!?

Bei all dem negativen geblogge über das neue Wordpress-Release 2.3, bspw. hier, hier, hier und hier, bin ich ja doch ganz froh, dass ich noch immer geekig mit dem Nanoblogger arbeite... Alles schön einfach und statisch durch shell-scripte generiert, ohne Datenbank-Gefrickel und abgefahrenen Updates, die alles abschießen...

Das einzige Content-System, das ich bisher mal nebenbei ausprobiert habe, war Textpattern. Wie ein paar alte Einträge dieses Blogs in dessen Standard-Layout aussehen, kann man gern hier ansehen.

Was besser gefällt, mag geneigte Leserschaft gerne hier kommentieren...


Posted by cpunk | Categories: nanoblogger

Mi 26. Sep 18:54:37 CEST 2007

Pimlico

Vor ein paar Tagen gab Ross Burton die Veröffentlichung von �Tasks 0.12� bekannt. �Tasks� ist Teil des Pimlico Projekts, einer kleinen �Personal Information Management� Tool-Sammlung.

Das Projekt umfasst vier Programme: Contacts - ein Adresbuch; Dates - einen Kalender; Tasks, einer 'to do list'; und Sync, einem Tool zur Synchronisierung mit anderer Software. Pimlico basiert auf GTK+ und ist vor allem zur Verwendung auf Smartphones, wie bspw. dem OpenMoko vorgesehen. Auf der Projektseite finden sich schonmal ein paar Screenshots (auch vom OpenMoko). Die Pakete sind momentan noch Teil von Debian 'sid'.


Posted by cpunk | Categories: debian, OpenMoko

Mo 24. Sep 19:16:07 CEST 2007

Trojaner in der ZEIT

Wer noch nicht die Glosse �Trojanische Herde� in der ZEIT gelesen hat, möge das doch schnell nachholen. Lesenswert, und außerdem verfasst vom Medienkoordinator der Free Software Foundation Europe, Joachim Jakobs.

[...] Seit dem 11. August ist allein der Besitz oder die Entwicklung von Software strafbar, mit der Kriminelle unberechtigt in elektronische Netze eindringen können.

Hoffen wir, dass der Denkanstoß Wellen bis ins Reich der Mitte schlägt, von wo deutsche Regierungscomputer ausspioniert werden. Sicher ist bis jetzt nur, dass hiesige IT-Sicherheitsberater ab sofort mit Knast rechnen müssen, wenn sie bei Merkel & Co virtuelle Löcher stopfen wollen. [...]


Posted by cpunk | Categories: anonymity

Do 20. Sep 23:38:36 CEST 2007

Zwiebel-Routen im Jungle

Heute erschien mal wieder ein lesenswerter Artikel in der Jungle World, in dem erklärt wird, wie man sich möglichst anonym im Internet bewegen kann. Meine 4cent dazu:

  • Es gibt Firefox-Extensions, die die Anonymität im Netz gefährden. Momentan sind nur noch Flagfox II und Google Toolbar verzeichnet. Es gab allerdings auch mal Warnungen vor Show MyIP. Desweiteren wurde neben der Benutzung von NoScript immer dringend zum zusätzlichen Gebrauch der Extension QuickJava geraten.

  • Im Artikel erwähntes JAP, welches nun in der kommerziellen Variante JonDo heisst, sollte trotz kinderleichter Bedienung nicht der Vorzug vor Tor gegeben werden! Schliesslich wurde schon einmal eine einstweilige Verfügung umgesetzt, und eine Protokollfunktion eingebaut. Außerdem verfügt Tor über eine viel grössere Anzahl an dezentralen Servern überall auf der Welt, was eine Überwachung nahezu unmöglich macht.

  • Bezüglich TorParks gab es schon Ende 2006 einige unbeantwortete Fragen an dessen Entwickler, gestellt von Roger Dingledine, einem der Tor-Maintainer. Bei Interesse verfolge man einfach den verlinkten Thread weiter. Die Entwicklung von TorPark wurde zudem schon vor längerer Zeit aufgegeben, und in ein kommerzielles Projekt (XeroBank Browser) umgewandelt.

  • btw: schön, dass der Autor des Artikels meinen alten Lieblingsbrowser Galeon erwähnt... :) Wenn auch der leider seit über einem Jahr nicht mehr weiter entwickelt wird...

Tor ist im übrigen auch nur so intelligent, wie die User, die es benutzen: Anonym heisst natürlich nicht verschlüsselt, wie bspw. hundert Botschaftsangehörige verschiedener Staaten erfahren durften. :-D


Posted by cpunk | Categories: anonymity

Di 18. Sep 22:33:14 CEST 2007

Qtopia auf dem Neo1973

Wie pro-linux berichtet, steht den künftigen OpenMoko-Kunden ab sofort eine zweite Benutzungsoberfläche zur Verfügung: Trolltech hat seine Qtopia Phone Edition nun unter die GPLv2 gestellt, und eine Integration mit dem Open-Source Smartphone von OpenMoko angekündigt.

Bisher benutzt das Neo 1973 eine dezente GTK+-basierte Oberfläche - hinzu kommt nun die Möglichkeit einer Qt-typisch bunten von Qtopia. Erste Screenshots finden sich schon im OpenMoko-Wiki


Posted by cpunk | Categories: OpenMoko

Di 18. Sep 21:38:23 CEST 2007

Incognito und QEMU

Der Ersteller der Tor Anonymisierungs-LiveCD Incognito sucht derzeit Leute, die seine aktuellen Images in Windows 2000/XP/Vista testen. In einer Mail an or-talk schreibt er, dass die neue Version seiner LiveCD innerhalb eines laufenden Windows-Systems mit QEMU gestartet werden kann.

Durch diese Möglichkeit kann dem Problem abgeholfen werden, dass man öffentlich zugängliche Rechner oft nicht ganz einfach von CD/USB booten kann. Das zu testende Image findet sich unter files1.cjb.net


Posted by cpunk | Categories: anonymity

Di 18. Sep 21:21:31 CEST 2007

release-critical bugs mit bug

Ist ja schon ein wenig lustig, dass ausgerechnet der Code hinter der Seite release-critical bugs selbst einen Bug aufweist (#431299: RC bug status graph timescale is too long)... Auf der Seite wird ein Graph angezeigt, der den Verlauf der Anzahl kritischer Bugs in Debian verdeutlicht. Leider macht er das aber für einen Zeitraum von 2003 bis heute - was eine detailliertere, aktuelle Ansicht des Verlaufs unmöglich macht.

Dem hat nun Lucas Nussbaum abgeholfen: Er präsentiert in seinem Blog eine korrigierte Fassung. Nicht unbedingt die Meldung des Jahrzehnts, just funny, anyhow.


Posted by cpunk | Categories: debian

Fr 14. Sep 22:50:48 CEST 2007

TOFU sucks!

Auf einer von mir abonnierten Mailingliste wurde heute schon wieder gefragt, warum man in Antwortmails denn immer erst unter dem Zitat des Vorposters den eigenen Kommentar schreiben solle... Die Antwort kann auf nur zwei Zeilen gebracht werden:

A: No.
Q: Should I include quotations after my reply?


Wie ich finde, eine lustige, aber treffende Erklärung, die im Grunde alles auf den Punkt bringt. Sie entstammt übrigens dieser Seite. Dort wird auch darauf hingewiesen, dass besagtes �Text Over, Fullquote Under� besonders beliebt ist bei �Microsoft addicts� :-D

This term is generally used pejoratively with the implication that the offending person is a newbie, a Microsoft addict (Microsoft mail tools produce a similar format by default), or simply a common-and-garden-variety idiot.

Wie wahr, wie wahr...

Posted by cpunk | Categories: random stuff