Sun, 22 Aug 2010

mutt, urlview und Browsertabs

Eine komfortable Lösung um urls aus mutt in einem GUI-Browser zu öffnen, ist das kleine Helferlein urlview. Durch drücken der Tasten <Strg>+b in einer Mail in mutt werden alle enthaltenen urls extrahiert und nach Auswahl mit einem Browser angezeigt.

Nach meiner Neuinstallation von Debian Lenny wurde allerdings immer Konqueror zum anzeigen der Adressen geöffnet. Dieser mag zwar ein guter Browser sein, mein Favorit ist derzeit allerdings immer noch Epiphany.
Die Lösung des Problems: Im Home-Verzeichnis eine einfache Datei .urlview folgenden Inhalts anlegen:

COMMAND /usr/bin/epiphany --new-tab %s

Das --new-tab sorgt dafür, dass nicht jede url in einer komplett neuen Instanz des Browsers öffnet, sondern in einzelnen Tabs — %s steht für die zu öffnende Webseite.


posted at: 23:16 | path: /2010 | permanent link to this entry | Tags: , , ,

Tue, 17 Aug 2010

Skype lässt mithören - ach, echt?

Da wird nun also bekannt, dass Skype das Abhören von Gesprächen zulässt, und die Spatzen pfeifen es von den Dächern...
Wundert sich tatsächlich jemand ernsthaft darüber? Warum sollte gerade diese eine Firma mit dem most closed-source-Angebot nicht mit den Behörden zusammen arbeiten? Steht nicht in allen Datenschutzrichtlinien von Firmen immer das Gleiche:

»Skype, der örtliche Skype-Partner oder der Betreiber bzw. das Unternehmen, der/das die Kommunikation ermöglicht, stellt personenbezogene Daten, Kommunikationsinhalte und/oder Verkehrsdaten Justiz-, Strafvollzugs- oder Regierungsbehörden zur Verfügung, die derartige Informationen rechtmäßig anfordern. Skype wird zur Erfüllung dieser Anforderung angemessene Unterstützung und Informationen bereitstellen, und Sie stimmen hiermit einer derartigen Offenlegung zu.«
Unsere Offenlegung Ihrer personenbezogenen Daten

Ausdrücklich steht dort also auch seit jeher: »Kommunikationsinhalte« und eine »zur Erfüllung angemessene Unterstützung« der Justiz etc. Warum genau also wundert sich auf einmal alle Welt darüber, dass es sich $Firma nicht mit $Behörde verscherzt, sondern vielmehr noch kooperiert?


posted at: 21:09 | path: /2010 | permanent link to this entry | Tags: ,

Mon, 16 Aug 2010

QOTD: Tor

»Research, attack, and improve the Tor design. [...]
Turn the research into code.«

Tor-Entwickler Andrew Lewmann auf der Mailingliste or-talk.


posted at: 22:11 | path: /2010 | permanent link to this entry | Tags: ,

Debian - Sweet 17!

Vor 17 Jahren veröffentlichte Ian Murdock »the Debian Linux Release« - das heutige Debian GNU/Linux: Vor zehn Jahren wurde ich mit potato Benutzer dieser sehr stabilen, der freien Software verschriebenen Distribution.

Pünktlich zum Geburtstag startete nun auch Margarita Manterola den Debian Appreciation Day, um dem ganzen Projekt Dank zu sagen und diesen online zu sammeln. Da darf natürlich die Geburtstagstorte nicht fehlen, und auch eine kleine Selbstbeweiräucherung ist mal statthaft. Ansonsten ist das Debian-Projekt ja sehr zurückhaltend mit Prahlerei - und bietet immer wieder zuverlässig ein rundes, freies System.

Wer also auch den 117 Debian Maintainern und 873 Entwicklern für die inzwischen 14 Veröffentlichungen, 11 Debian Konferenzen, 12 offiziell unterstützten Architekturen und mehr als 40.000 Paketen danken möchte, schaue auf der Webseite zum Debian Appreciation Day vorbei - und hinterlasse ein großes »YAY - Well done«!


posted at: 20:25 | path: /2010 | permanent link to this entry | Tags: